mENÜ: aKTUELL - fRÜHER - bILDER - kARTEN - kONTAKT - lINKS - iMPRESSUM - dATENSCHUTZERKLÄRUNG
mR_pILKS_iRRENHAUS
dAS_lETZTE_bAND
dIE_kURVE
mACBETH

Material zu "Die Kurve" (2009):

"Eine klare Empfehlung für alle Freunde des schwarzen Humors." (www.unser-luebeck.de)

Sehr geehrtes Publikum,
ich kenne Sie nicht, aber ich weiß, dass Sie Menschen sind,
und dass, wohin Sie sich auch wenden, Sie sich unserem Stück stellen müssen.
"Die Kurve" - und das wissen Sie - muss angeschaut werden.
Stellen Sie sich vor, wie da ein Schauspiel entsteht, auf engstem Raum,
man bekommt einen merkwürdig leichten Kopf von dem Stück und die Bilder sind ganz klar, wie aus Glas,
und der Zuschauer lächelt mit der Freude des Verständnisses. Welch ein Stück, was für eine Lust zu schauen...

- So würde Anton diesen Theaterabend ankündigen. -

Anton und Rudolf sind zwei Brüder, die an einer Kurve im Gebirge ihrem wohlgefügten Leben nachgehen -
bis ein unerwartetes Ereignis alles durcheinanderbringt...

"Die Kurve", eine schwarzhumorige Farce von Tankred Dorst,
feierte vor fast 50 Jahren am Lübecker Stadttheater ihre Uraufführung.
Das Theater Stiller Wahnsinn Lübeck bringt das morbid-ironische Werk zurück in die Hansestadt
und zeigt in der KulturRösterei (Wahmstraße 43-45),
dass dieses Stück seitdem nichts von seiner Aktualität und seinem Unterhaltungswert verloren hat.
Hier fliegt die Moral aus der Kurve und zerschellt an der Realität.

Es spielen Guido Surma, Jörn Heinemeier und Manfred Upnmoor.

"Eine klare Empfehlung für alle Freunde des schwarzen Humors." (www.unser-luebeck.de)

Die ganze Kritik gibt es hier: http://www.unser-luebeck.de/content/view/1444/111/

------------------------------------------

Zum Seitenanfang